Private Kunden
Firmen Kunden
Login [TIN]: Passwort:
||
>> Statischen Brechen >> Einleitung
PL | EN | DE | RU

STATISCHES BRECHEN HYDROBURST der Firma Vermeer

Falls die bestehenden Wasser- Gas- oder Kanalisationsrohrleitungen aus Grauguss, Steinzeug, PVC, Keramik oder Beton korrodiert sind, können wir verschiedenen Verfahren des Austausches verwenden. Bei dem vorgeschlagenen Verfahren der Rohraustausches durch das statische oder dynamische Brechen wird das alte Rohr zerbrochen und ein neues Rohr aus Kunststoff (am meisten PE/HDPE) ohne Erdaushub hineingedrückt

Die Überlegenheit dieses Verfahrens gegenüber der Erdaushubverfahren der Sanierung der Wasser- und Gasrohrleitungen besteht darin, dass ein vollkommen neues Rohr installiert wird, der Innerdurchmesser wird nicht verringert, kann sogar vergrößert werden. Mit diesem Verfahren wurde auf der Welt über 100.000 m Rohrleitungen ausgetauscht. Der Vorgang des Austausches der Gas-, Wasser- und Kanalisationsrohrleitungen nach der Methode des statischen Brechens erfordert Errichtung eines Start- und Ausgangerdaushubes, Aufstellung der Anlage entlang der bestehenden Rohrleitung, Hineindrücken der Stange durch das bestehende Rohr, Anschluss des Brechkufe, des Zugkopfes und des neu eingesetzten Rohres an die Stange und dem Rückeinzug zu dem Ausgangsgraben

Unsere Firma verfügt über 2 Arten des Verfahrens der Firma VERMEER zum Austausch der Gas- und Kanalisationsrohrleitungen nach der Methode des statischen Brechens HYDROBUST, nämlich HB 30/38 und HB 50/58